logo-ncp-secure-communications

Die Version 10.11 des NCP Secure Entry Client bietet neue Funktionen und Detailverbesserungen.

Mit der Home Zone-Funktion kommt ein für den Home Office-Bereich speziell eingerichtetes Nutzungsprofil zum Einsatz. Sobald der User auf den Button „Home Zone“ klickt, schaltet der Rechner automatisch in diesen Modus um. Es greifen nun vom Administrator vordefinierte, spezielle Firewall-Regeln, die nur für den Home Office-Bereich gelten. Diese erlauben dem Anwender beispielsweise die Nutzung seines Druckers oder Scanners im Homeoffice-Netzwerk. Verlässt der Anwender den Home Zone-Bereich werden die anderen Firewall-Regeln wieder aktiviert. Dabei merkt sich der Rechner die Umgebung bzw. Netzwerkadresse. D.h., sobald sich der Anwender wieder im Home Zone-Bereich befindet, schaltet der Rechner automatisch in diesen Modus um, ohne dass der Anwender auf den Home Zone Button klicken muss.

Mittels der neuen Bypass-Funktion im NCP VPN Client kann der IT-Administrator den Client so konfigurieren, dass trotz deaktiviertem Split-Tunneling bestimmte Anwendungen vom VPN ausgenommen und die Daten am Tunnel vorbei ins Internet geschickt werden. Das hat den Vorteil, dass Anwendungen wie beispielsweise Videostreaming die Server nicht länger mit Terabytes an Daten überhäufen.

Weitere Informationen können Sie den Release Notes entnehmen.

Auch der NCP Secure Client – Juniper Edition verfügt in der Version 10.11 über neue Funktionen und Verbesserungen. Lesen Sie Details dazu in den Release Notes.

Windows 10 Update 1511 (Threshold 2/Build 10586) führt zu Problemen mit installiertem NCP Secure Client

 

logo-ncp-secure-communications

Das Herbst-Update von Microsoft für Windows 10 auf die Version 1511 (im Preview die Build 10586) ist weit mehr als nur die Sammlung einiger Patches oder Erweiterungen sondern prinzipiell eine runderneuerte Version von Windows 10. In Zuge des Updates werden Bereiche der Registrierungsdatenbank umgeschrieben und einige für den NCP Secure Client wichtige Einträge gehen während dieses Vorgangs verloren.

Weiterlesen »

ncp-logo

 

 

 


Die Versionen 2.05 des NCP Secure Enterprise Mac Client und des NCP Secure Entry Mac Client sind kompatibel zum neuen Apple Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan. Beide VPN Clients laufen somit auf allen OS X Version bis 10.8 Mountain Lion.

Die NCP VPN Clients sind einfach zu bedienen und bieten weit über die übliche VPN Funktionalität anderer VPN Clients hinausgehende Möglichkeiten und Features, wie z.B. eine integrierte, dynamische Personal Firewall, die NCP VPN Path Finder Technology, die Unterstützung starker Authentisierung sowie „FIPS inside“.

Den NCP Secure Entry Mac Client können Sie als 30 Tage Vollversion herunterladen.

Neue Sicherheitslücke: Logjam

die seit kurzer Zeit in den Schlagzeilen aufgetauchte OpenSSL Sicherheitslücke Logjam beschreibt den Angriff auf Sicherheitsprotokolle die den Diffie-Hellmann Algorithmus zum Schlüsseltausch verwenden, so auch IPsec. Dabei wird vor allem der Schlüsselaustausch mit 512 Bit Schlüssellänge aber auch die Diffie-Hellmann Gruppe 1 mit 768 Bit Schlüssellänge als kritisch betrachtet. Die DH Gruppe 2 (1024 Bit) gilt als wahrscheinlich angreifbar, wenn auch nur durch staatlich geförderte Dienste wie NSA oder GCHQ.

NCP empfiehlt seinen Kunden die Einstellungen der DH Gruppe in den IKE- bzw. IPsec-Richtlinien zu überprüfen und gegebenenfalls die DH Gruppe zu erhöhen. Sofern es die eingesetzte Clientsoftware unterstützt wird die DH Gruppe 14 (2048 Bit) oder eine DH Gruppe basierend auf elliptischen Kurven wie z.B. DH Gruppe 19 (ECP 256 Bit) empfohlen.

15. April 2015 · Kommentieren · Kategorien: NCP

Folgende Produkte werden mit Wirkung zum 1. Oktober 2015 abgekündigt:

  • NCP Secure Entry/Enterprise Client 9.2x und älter für Windows 32/64 Bit

Die Anfang des Jahres freigegebenen Versionen der NCP Secure Entry/Enterprise Clients Version 10.0 sind nicht mehr für Windows XP, sondern nur noch für Windows Vista oder neuere Versionen, freigegeben. Windows XP-Anwender werden innerhalb der Client-Version 9.3x mit etwaigen Sicherheits-Updates versorgt.

Des weiteren unterstützt die zur NCP Secure VPN GovNet Box zugehörige Software NCP Secure VPN GovNet Suite zukünftig Windows Vista oder neuer. Windows XP wird nicht mehr unterstützt.

Folgende Produkte werden mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 abgekündigt:

  • NCP Secure Entry/Enterprise Client 9.1x und älter
  • NCP Secure Entry/Enterprise OS X Client 2.03 und älter
  • NCP Secure Entry Windows Mobile Client
  • NCP Secure Enterprise Linux Client 2.x und älter
  • NCP Secure Enterprise Management 2.05 und älter
  • NCP Secure Enterprise VPN Server 8.04 und älter
  • NCP Secure Enterprise HA Server 3.00 und älter

Ab sofort werden neue Versionen (auch Zwischenversionen) unserer Linux-Serverprodukte nur noch für die Linux 64 Bit-Plattform getestet und freigegeben. Eine Projektfreigabe auf der Linux 32 Bit-Plattform findet nur noch auf Anfrage statt.

Zukünftige Versionen des NCP Secure Entry/Enterprise Clients ab Version 10.0 werden nicht mehr für Windows XP, sondern nur noch für Windows Vista oder neuere Versionen, freigegeben. Windows XP-Anwender werden innerhalb der Client-Version 9.3x mit etwaigen Sicherheits-Updates versorgt.

Der NCP Secure Enterprise Windows Mobile Client wird weiterhin angeboten.

Die zur NCP Secure VPN GovNet Box zugehörige Software NCP Secure VPN GovNet Suite ist weiterhin für Windows XP und neuer verfügbar.

09. Mai 2014 · Kommentieren · Kategorien: NCP

Kostenloses eBook „Remote Access VPN for Dummies“ 

zum Download

Lesen Sie wie einfach sich heute Remote Access VPN Infrastrukturen administrieren lassen und wie Sie ihre Kosten reduzieren. Dieses kostenlose eBook aus der bekannten Publikationsreihe des Wiley Verlags „for Dummies“ vermittelt Ihnen eine detaillierte Analyse des aktuellen Remote Access VPN Marktes.http://www.ncp-e.com/
fileadmin/pdf/ebooks/Remote_Access_VPN_Dummies_en.pdf